agile home



     Kontakt
     Partner
     Literatur


Literatur zu agilen Softwareentwicklungsprozessen


agile Prozesse | eXtreme Programming | objektorientierte Softwarentwicklung | sonstige Literatur

Objektorientierte Softwareentwicklung


Literatur zu objektorientierter Softwareentwicklung gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Hier sind einige lesenswerte Bücher aufgeführt.


Jon Bentley: Programming Pearls. Jon Bentley:
Programming Pearls.

Empfehlenswert weil Jon Bentley über die Gabe verfügt, die ungeheure Eleganz und Leistungsfähigkeit von geeigneten und geeignet eingesetzten Werkzeugen darzustellen.


Jon Bentley: More Programming Pearls. Confessions of a Coder. Jon Bentley:
More Programming Pearls. Confessions of a Coder.

Weil es ein Genuß ist, noch ein Buch von diesem Meister zu lesen.


Robert V. Binder: Testing Object-Oriented Systems. Models, Patterns, and Tools. Robert V. Binder:
Testing Object-Oriented Systems. Models, Patterns, and Tools.

Mit weit über 1100 Seiten hat Binder hier ein Riesenwerk über Testen geschrieben. Für meinen Geschmack zuviel um es wirklich lesen zu können - wenn man es jedoch an beliebiger Stelle aufschlägt, findet man oft interessante Passagen. Leider trocken und humorlos. Lesenswerte Alternative: "Unit Tests mit Java." von Johannes Link!


William J. Brown: AntiPatterns. Refactoring Software, Architectures and Projects in Crisis. William J. Brown:
AntiPatterns. Refactoring Software, Architectures and Projects in Crisis.

Wer "Design Patterns" [Gamma1995] kennt, sollte unbedingt auch Antipattern kennenlernen. Woran erkennt man schlechte Projekte, üble Klassen und Missmanagement? Antipattern helfen uns bei Lokalisierung und bei der Behebung der Missstände. Die ideale Ergänzung zu "Refactoring" von Martin Fowler!


Timothy Budd: An Introduction to Object-oriented Programming. Timothy Budd:
An Introduction to Object-oriented Programming.

Timothy Budd erklärt OO auf so einleuchtende und vorbildliche Weise. Ganz ohne komplizierte Terminologie, mit vielen einfachen Beispielen, die Begriffe und Verfahren erläutern.


Martin Fowler: Refactoring. Improving the Design of Existing Code. Martin Fowler:
Refactoring. Improving the Design of Existing Code.

Refactoring spielt in XP eine große Rolle. Hier ist das Standardwerk, wann und vor allem wie Refactoring eingesetzt wird. Nicht brilliant geschrieben, auch nicht gerade spannend aufgemacht, inhaltlich aber in Ordnung.


Erich Gamma: Design Patterns. Elements of Reusable Object-Oriented Software. Erich Gamma / Richard Helm / Ralph Johnson / John Vlissides:
Design Patterns. Elements of Reusable Object-Oriented Software.

Das berühmte Buch der "Gang of Four" (GoF) darf bei keinem engagierten Entwickler im Bücherregal fehlen.


Adele Goldberg: Smalltalk-80. Adele Goldberg:
Smalltalk-80.

Hier wird eine Programmiersprache, eine Programmierumgebung und eine Denkkultur sorgfältig und liebevoll eingeführt. Alles paßt


Brian W. Kernighan: The Practice of Programming. Brian W. Kernighan / Rob Pike:
The Practice of Programming.

Die Altmeister waren mal wieder am Werk und fassen jahrelange Programmierpraxis zusammen. Der Umschlag sagt es mit wenigen Worten wodurch sich guter Code von schlechtem unterscheidet: Simplity, Clarity, Generality. Wenn auch Sie manchmal das Gefühl haben, daß guter Code zu Ihnen spricht und schlechter Code stinkt, finden Sie hier viele Beispiele für guten und schlechten Stil. Warum sind for-Schleifen besser als do-while-Schleifen? Warum ist defensives Programmieren so sinnvoll? Jeder Softwarentwickler, der glaubt, gut programmieren zu können, sollte dieses Buch lesen.


Johannes Link: Unit Tests mit Java. Der Test-First-Ansatz. Johannes Link:
Unit Tests mit Java. Der Test-First-Ansatz.

Test-First ist eine geniale Technik in XP. Johannes Link hat sich von dieser Idee infizieren lassen und umfangreiches Wissen zu dem Ansatz und dem beliebten Test-Framework 'JUnit' (von Kent Beck und Erich Gamma) dokumentiert. Dabei ist das Buch in einem lockeren und anregenden Stil geschrieben. Ach, würden doch mehr Autoren diese Begabung haben und nicht nur trocken und langweilig Fakten aneinander reihen. Absolut lesenwert!


Pete McBreen: Software Craftsmanship. Pete McBreen:
Software Craftsmanship.

Die Abkehr von der wahnwitzigen Vorstellung, man könne jedes (Software-Entwicklungs)-Problem angehen, wenn die Horde "dressierter Programmieraffen" nur groß genug, der "Prozeß" nur streng genug und die Vordenker vorbildlich genug sind. Die klare Antwort auf den Neo-Taylorismus, der im Augenblick durch viele Programmierbuden geistert.
Pete McBreen weist auf die Herkunft des Begriffs "Software Engineering" hin: Großprojekte im militärischen Bereich. Er stellt fest, daß die meisten Projekte nicht diese "Übergröße" und "Überkomplexität" haben und deswegen der Engineering-Ansatz fraglich ist.
Er setzt auf das "Software-Handwerk" - mit Meistern, die wissen was sie tun, die Qualität schätzen, kennen und selbst herstellen können und mit Lehrlingen, die ihr Handwerk vom Meister lernen.


Bertrand Meyer: Object-Oriented Software Construction. 2nd Edition. Bertrand Meyer:
Object-Oriented Software Construction. 2nd Edition.

Der Erfinder der Programmiersprache Eiffel ist ein OO-Fanatiker. Sein Buch enthält alles was Sie über OO wissen müssen und noch ein wenig mehr. Bisweilen nerven die Ausflüge zur angeblich besten Programmiersprache der Welt (Eiffel natürlich), aber dennoch ist es absolut lesenswert!


Diomidis Spinellis: Code Reading. The Open Source Perspective. Diomidis Spinellis:
Code Reading. The Open Source Perspective.

Source Code wie Gedichte oder einen spannenden Roman lesen? Diomidis Spinellis bietet dieses Vergnügen. Er honoriert den Reichtum und die Vielfalt, die wir durch Open Source erleben können. So vieles verfügbar und man darf überall reinschauen. Spinellis kommentiert ausführlich und mit hohem Sachverstand.Abends unter der Bettdecke mit der Taschenlampe (man will ja niemanden stören) noch in ein paar Betriebssystemroutinen stöbern oder ein kurzes Shellskript bewundern, das fast einem Gedicht ähnelt ... ist natürlich nicht für jeden was. Deswegen jetzt noch eine fachlich-sachliche Argumentation. Wer regelmäßig Source Code verändert, modifiziert und in Umlauf bringt oder Reviews bzw. Gutachtertätigkeiten durchführt, der sollte das Buch aus rein beruflichen Gründen erwerben.


Allen Vermeulen: The Elements of Java Style. Allen Vermeulen / Scott W. Ambler / Greg Bumgardner / et al.:
The Elements of Java Style.

Programmierrichtlinien werden in den meisten Softwareentwicklungsprozessen gefordert. Für Java sind hier 103 Regeln in einem übersichtlichen Büchlein zusammengestellt. Erfreulicherweise sind es sinnvolle Regeln von Profis für Profis. Gehört auf den Schreibtisch von jedem Entwickler und ersetzt die langwierige Definition eigener Programmierrichtlinien.


 

Home | Kontakt | Partner | Literatur

top

© 2001-2016 agile Software & Consulting GmbH up